Die Erwählte – Sarah J. Maas

Faustdaten:

  • Genre: Fantasy
  • Reihe: Band 1 der Reihe Throne of Glass
  • Seitenanzahl: 495
  • Preis: 9,95€
  • Verlag: dtv
  • Perspektive: Allwissender Erzähler, der in bestimmten Szenen einen beschränkten Blick auf einen Charakter hat.

 

Inhalt:

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten…

(Quelle: dtv)

Cover:

Das Cover zeigt Celeane in Kampfmontur mit wehendem Haar und zwei Schwertern. Ansonsten sticht nur der Titel der Reihe heraus.

Das Besondere verbirgt sich hinten, denn dort sieht man Celaenas Rückenansicht. Aber Celeana trägt keine dunkle Kampfmontur, sondern ein weißes Ballkleid. Das Cover stellt somit den Bezug zu Celaenas Leben her. Denn zum Einem ist sie eine Kämpferin, aber auf der anderen Seite lebt sie, während des Wettkampfes im Schloss, und kleidet sich dementsprechend.

Insgesamt finde ich das Cover sehr schön. Es hat mich in der Buchhandlung richtig angesprungen, da es mit seinem überwiegend kalten Weiß hervorstach.

 

Charaktere:

Celaena Sardothien:

Celaena hat ein hartes Schicksal. Früher war sie die berühmteste und berüchtigste Assassinin (Auftragsmörderin) von Adarlan. Doch dann hat man sie gefasst und als Sklavin in eine Salzmine gesteckt. Dort war sie ein Jahr, bevor der Prinz sie rausholte. Celaena hätte somit gebrochen sein können, aber sie rappelt sich auf und kämpft unerbitterlich für ihre Freiheit. Aber sie ist auch einfach nur eine junge Frau und möchte auch Spaß haben, sodass sie auch einem Flirt mit dem Prinzen oder dem Captain nicht abgeneigt ist.

Dorian Havilliard:

Dorian ist der Kronprinz und seinem Vater nicht immer wohlgesonnen. Deswegen will er als kleinen Rebillionsakt Celaena als seinen Champion bei dem grausamen Wettkampf seines Vaters einsetzten.

Dorian ist behütet aufgewachsen. Er weiß zwar, was dem Volk angetan wird, aber er hat es nie aus nächster Nähe gesehen, sodass er eigentlich total unwissend ist. Deswegen ist er leicht geschockt, als er Celaena kennenlernt. Doch mit der Zeit ist er sehr angetan von Celaena und es entwickelt sich eine Freundschaft, aus der sich eventuell noch Weiteres ergeben kann.

Chaol Westfall:

Chaol ist der Captain der königlichen Garde und der beste Freund des Prinzen. Er hat seine Prinzipien und sein oberstes Gebot ist es, die königliche Familie zu schützen. So ist er zu Anfang der kalte Captain. Aber da er Celaena trainieren muss, lernt er sie kennen und wird ihr gegenüber aufgeschlossener, sodass sich zwischen den beiden eine Freundschaft entwickelt, bei der der eine oder andere Flirt nicht ausbleibt.

 

Handlungsverlauf & Gefühle:

Die Geschichte startet sofort bei der ersten Begegnung der drei Hauptcharakter. Man wird ohne Umschweife auf das Buch losgelassen. Aber durch den Erzähler bleibt man nicht unwissend und erfährt auch mit der Zeit die Gründe, warum die Welt dort ist, wie sie ist.

Die Geschichte zieht einen richtig in seinen Bann, was nicht zuletzt an dem gutlesbaren Schreibstil liegt.

Ich konnte die Handlungen und Gefühle der Charaktere gut nachvollziehen, da ich durch den Erzähler einen genauen Einblick in die Charakter und deren Wissen erhielt. So fieberte ich während des ganzen Buches besonders mit Celaena mit. Sie ist mir eine sympathische Heldin, die mich zum Staunen, zum Überlegen und zum Lachen gebracht hat.

Zwischendurch gab es natürlich auch heftige, aber authentische Kampfszenen, was natürlich nicht ausbleibt bei einer Assassinin (Auftragsmörderin) als Hauptcharakter.

Insgesamt haben die Story und die Charaktere bei mir die unterschiedlichsten Gefühle wie Freude, Unglauben, Angst oder Trauer ausgelöst. Ich habe gelacht und fast geweint (ich bin nicht am Wasser gebaut, nur damit Ihr’s wisst).

 

Fazit:

Die Erwählte ist ein spannendes, lesenswertes, faszinierendes Buch, das ich wärmsten Empfehlen kann, wenn ihr euch nicht von einer etwas anderen Welt als unserer und einer toughen Assassinin abschrecken lasst.

Deswegen kann ich nur sagen, ihr solltet es lesen und dem Sog, der von diesem Buch und seinen Charaktere ausgeht, verfallen.

Image318Image318Image318Image318Image318

 

„Kampfbereite“ Grüße,

Franza

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s