Engelssturm: Uriel – Heather K.-W.

Faustdaten:

  • Titel: Engelssturm – Uriel
  • Autor: Heather Killough-Walden
  • Genre: Fantasy
  • Reihe oder Einzelband: Band 1 von bisher drei weiteren Büchern
  • Seitenzahl: 480
  • Preis: 9,99    (*kaufen*)
  • Verlag: Heyne Verlag
  • Perspektive: Allwissender Erzähler mit verschiedenen Einsichten

 

Inhalt:

Einst wurden vier weibliche Engel geschaffen, um den Erzengeln in Liebe und Treue zur Seite zu stehen. Die Folge waren jedoch Neid, Missgunst und Eifersucht in den himmlischen Gefilden. Zur Strafe wurden die Gefährtinnen auf die Erde verbannt. Daraufhin stiegen die Engel ebenfalls vom Himmel herab, um ihre Geliebten zurückzuholen. Jahrtausende der Suche blieben jedoch erfolglos – bis jetzt: Der ehemalige Racheengel Uriel, inzwischen ein gefeierter Hollywoodstar, begegnet der geheimnisvollen Eleanor Granger und ist überzeugt, dass sie die Eine ist, die er so lange gesucht hat. Doch noch während zwischen Uriel und Eleanor die Funken sprühen, schickt sich das Böse an, das Glück zu zerstören…

(Quelle: Heyne)

 

Cover:

Ich bin nicht wirklich ein Coverfanatiker. Doch die Cover dieser Reihe mag ich irgendwie. Die Federn spielen wunderbar auf das Hauptthema an und die Andeutung des Mannes lässt noch genug Spielraum für eigene Gedanken.

Ich denke also, es ist gelungen, obwohl ich das Material ein wenig nervig finde, weil man wie auf einem Handybildschirm schnell Fingerabdrücke sieht.

 

Charaktere:

Uriel:

Uriel ist ein Erzengel. Und ein berühmter Schauspieler.

Diese Kombination hat mich geflasht. Im positiven Sinne und obwohl diese Kombination sehr außergewöhnlich ist und das verdammt schnell schief gehen konnte, tat es das nicht. Zum Glück nicht, denn die Kombi ist einfach zu anbetungswürdig.

Uriel hat Charme und weiß genau, was er in Eleanor findet, aber er ist sich nicht ganz so sicher, wie er sie dazu bekommt, ihn zu mögen.

Gerade weil er nicht alleine um ihre Gunst kämpft.

Als Erzengel weiß er, wie er kämpfen muss, und das tut er auch. Auf allen Ebenen.
Seine Brüder und ihr Hüter machen ihn noch sympathischer und ich habe Uriel wirklich lieb gewonnen (obwohl meine Lieblinge erst in den nächsten Teilen folgen…)!

Er hat was. Genauso wie das Thema.

Eleanor:

Sie ist ein Bücherwurm, aber auch ständig auf der Flucht. Sie wird schon ihr Leben lang verfolgt und ihre fällt es dementsprechend schwer jemanden zu vertrauen, was Uriel wirklich zu spüren bekommt und zwar sehr deutlich.

Andererseits ist sie liebenswert, offen und freundlich. Außerdem unfassbar hilfsbereit, was alle Mädels dieser Reihe ausmachen wird und ich wirklich erstaunlich angenehm finde.

Man muss sagen, dass Eleanor es am schwersten hat. Sie ist der erste Sternenengel und die Erzengel haben auch nicht so Recht den Plan. Trotzdem gelingt es ihr irgendwie die Situation zu meistern und das macht sie vielleicht auch aus.

 

Handlung und Gefühle:

Ich könnte schwören, dazu habe ich schon fast alles erzählt, aber egal.

Uriel und Eleanor sind ein süßes Paar, wenn sie denn dann zusammen kommen. Eleanor ist heftig eingeschüchtert von Uriel und Uriel weiß das ganz genau, weswegen er sich bemüht behutsam zu sein. Das gelingt dem Engel leider nur bedingt. Denn er ist es nicht unbedingt gewohnt, behutsam zu sein.

Zu seiner Verteidigung muss man sagen, dass er ja auch noch einen Gegenspieler hatte, der ihm das Leben schwer macht.

Das Buch ist spannend, mitreißend und furchtbar interessant. Dieses Thema unterscheidet sich meines Erachtens sehr von dem aus anderen Engelsromane, da wir es hier mit ganzen Engeln zu tun haben. Dazu noch sehr starken.

Außerdem ist Engelssturm auch ein wenig heiß und aufgeladen, aber nicht überflüssig, sondern eben irgendwie genau ertragbar, sodass es nicht in eine völlig andere Sphäre abdriftet.

Ich habe echt mit den beiden mitgefiebert. Man muss sagen, dass ich zwischendurch auch mal dachte: „NE. Nein. Geht weg. Ich bin raus.“, weil ich mich so aufgeregt habe. Es reißt also wirklich mit.

 

Besonderheit:

Besonders fand ich an dem Buch die Thematik der Erzengel auf der Erde. Man hört ja öfter was von gefallenen Engeln, Halbengeln oder ähnlichen, aber hier hat man waschechte Erzengel, die nicht gefallen sind und einen „Gott“, der auch mal etwas anders dargestellt wird als üblich.

Außerdem finde ich, dass das Buch ziemlich tiefes Hintergrundwissen bietet an Stellen, an denen ich nicht damit gerechnet hatte, was auch nicht selbstverständlich ist. Dass mir das aufgefallen ist, liegt vielleicht daran, dass ich das Thema an sich interessant finde.

Dennoch ist es gut recherchiert.

 

DiesDasJenes:

Dieses Buch war eine Empfehlung der lieben Franza und lustig finde ich ja, dass sie nie über den ersten Teil hinausgekommen ist bisher. ABER eines der wenigen Büchern, die SIE mir mal ans Herz gelegt hat.

Ich habe alle bisher erschienen gelesen und ich hoffe, dass sie das auch tun wird, weil die wirklich coolen Engel erst später kommen.

 

Fazit:

Taaatrataaaaammm!!!!

Lest das Buch, wenn ihr euch für Engel interessiert und eine Reihe beginnen wollt, deren Auftakt zwar gut ist, es aber nur besser werden kann.

Verliebt euch in Erzengel und diese seltene Thematik. In die wunderbaren Charaktere und ihr Leben.

Fallt in das Buch.

Denn das Buch fängt einen auf und das ist der Grund, warum ich es so gern habe.

Image318Image318Image318Image318

 

„Fallende“ Grüße,

Lulu

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s