Irgendwann für immer – Katja Millay

Hallo ihr Lieben!

Franza und ich haben einige Leute gebeten Gastrezis zu verfassen und die liebe Kathi hat das auch schon getan. Wir dachten uns das wäre eine nette Abwechslung!

Damit ihr mal unsere Schreibtstile loswerdet: Hier ihre Rezi!

Irgendwann für immer:

Faustdaten

  • Genre: New Adult
  • Reihe oder EB : EB
  • Seiten: 493
  • Preis: 17,99 € (gibt es leider nur als Hardcover)
  • Arena
  • Perspektive: Ich-Erzähler abwechselnd aus Nastayas und Joshs Sicht

Inhalt

In Nastayas Leben gibt es ein Davor und Danach. Seit dem Danach hat sie mit niemandem mehr ein Wort gesprochen – seit einem Jahr nicht mehr.

Bis sie Josh begegnet.

In Joshs Leben fehlt es an vielem, aber er hat sich damit abgefunden. Seitdem bleibt er für sich und ist ganz sicher nicht auf der Suche nach der großen Liebe.

Bis er Nastya begegnet.

Von da an ist für die beiden nichts mehr, wie es vorher war. Und damit beginnt die außergewöhnliche Liebesgeschichte von Nastya und Josh.

(Quelle: Arena Verlag)

Cover und Titel

Das in rot/orange und blau/lila gehaltende Cover wirkt auf mich sehr verspielt mit dem darauf zusehendem Pärchen, was sich vor einer Skyline einer Stadt küsst. Dazu fallen kleine Sterne vom Himmel und die dünne, orangenen Umrandung des Covers, lässt alles wie eine Art Foto wirken. Zusammen mit der ebenfalls verspielten Schrift des Titels habe ich dadurch eine perfekte Liebesgeschichte erwartet, die alle Klischees erfüllt.

Allerdings wurde ich überrascht. Und zwar im positiven Sinne.

Dieses Buch ist ganz klar wieder einmal ein perfektes Beispiel dafür, dass man Bücher nicht nach ihrem Cover kaufen oder lesen sollte.

Trotzdem ist das Cover SEHR hübsch und gelungen!

Charaktere

Nastaya:

Durch ein sehr unschönes Ereignis als sie 15 Jahre alt war, hat sich ihr komplettes Leben quasi einmal umgedreht, was mit niemanden sprechen mit eingefasst. Trotz der Tatsache, dass sie kaum bis gar nicht spricht, hat man viel Spaß mit ihr aufgrund ihrer unverblümten Gedanken. Allerdings verbirgt sich hinter ihrer Fassade eine sehr tiefe Persönlichkeit und ein gebrochenes Mädchen, was im Selbsthass versinken will. In Josh findet sie jemanden, bei dem sie mehr oder weniger sie selbst sein und das Drama vergessen kann für ein paar Momente.

Josh

Josh ist eine Person, die schon mehr Leid erleben und ertragen musste als die meisten 18-jährigen. Er fühlt sich vom Leben betrogen und stellt auch keine Erwartungen mehr an dieses. Er hat eine sehr verbitterte Ausstrahlung, weshalb die meisten lieber einen Bogen um ihn machen. Zu seinen besten Freunden gehören Hammer und Säge  (und da gibt es noch seinen einzigen besten Freund Drew ♥), denn er lebt für das Möbelbauen und ist ein Meister in seinem Handwerk. Aus Erfahrung kann er seinem Glück noch nicht ganz trauen, als eines Tages Nastaya in seiner Garage auftaucht und die Sonne wieder scheinen lässt. (*zwinker zwinker*)

Nebencharaktere

Auch wenn es „nur“ Nebencharaktere sind, manche mehr oder weniger beteiligt, sind sie genauso gut gelungen wie Nastaya und Josh. Alle haben einen tieferen Kern (auch wenn man es bei dem eine oder anderen nicht vermutete hätte) und sind zum Teil auch die heimlichen Helden der Geschichte. Auch ihre kleinen Geschichten berühren einen sehr und lassen sie einen ins Herz schließen.

Handlung und Gefühl

Das letzte Schuljahr beginnt und damit auch die Geschichte von Nastaya und Josh. Beide Geschichten und somit Leben werden anfangs parallel erzählt bis sie sich irgendwann kreuzen und überschneiden. Die beiden lernen sich ungewollt indirekt durch ihren gemeinsamen Freund Drew kennen. Am nächsten Tag landet Nastaya bei ihren abendlichen Laufrunden vor Joshs Garage und die Beziehung erreicht eine erste Ebene und wird immer tiefer.

Anfangs hatte ich mit Nastayas Selbsthass zu kämpfen, aber das legte sich relativ schnell wieder. Beiden haben unterschiedliche schwere Schicksale erlitten, die einen zu tiefst berühren. Der zum Teil schwarze Humor von beiden Seiten lässt einen dennoch immer wieder lachen. Die Autorin schafft in dieser dramatischen und zum Nachdenken anregenden Geschichte immer wieder einfache simple alltägliche Momente, die deswegen so schön sind, weil der Alltag hier nicht selbstverständlich ist.

Besonderheiten

Sowohl Josh als auch Nastaya haben beide ein Hobby oder eine Leidenschaft, die man niemals erwartet hätte (und ich meine nicht das Werken oder das Laufen!), was sehr witzig ist ☺

Fazit

Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem ans Herz legen, der die „einfachen Liebesgeschichten“ leid ist und ein klein wenig Drama und Tiefsinnigkeit abhaben kann! Investiert bitte die Zeit und das Geld in dieses wunderschöne Buch, auch wenn es sehr dick aussieht und nur als Hardcover erhältlich, denn es ist es auf alle Fälle wert!

 

Liebe Grüße!

Kathi

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s