Little Lies – Abbi Glines

Faustdaten:

  • Title: Little Lies- Vollkommen vertraut
  • Autorin: Abbi Glines
  • Genre: New Adult
  • Reihe oder EB: abgeschlossener EB mit Vorgängerband
  • Seitenzahl: 291
  • Preis: 8,99        (*kaufen*)
  • Verlag: Piper
  • Perspektive: zwei Sichten, männlich und weiblich, aus Ich- Perspektive

 

Inhalt:

Sawyer ist der Einzige, den Lana je wollte. Doch sein Herz gehörte schon immer ihrer Cousine Ashton – bis sie es brach. Jetzt ist er alleine und am Boden zerstört – und mehr als überrascht, als er Lana wiedersieht, die ihre Sommerferien in Grove verbringt. Sie ist längst nicht mehr das schüchterne Mädchen von früher, sondern verdammt attraktiv und ganz offensichtlich sehr daran interessiert, ihm dabei zu helfen, über Ashton hinwegzukommen. Doch was als unverfänglicher Flirt beginnt, entwickelt sich schnell zu einem heißen Spiel der Verführung, und schon bald ist das Verlangen überraschend echt.

(Quelle: Piper)

 

Cover:

Ich mag die Aufmachung dieses und des vorhergehenden Buches gerne. Da sie so hell gehalten sind, wirken sie freundlich und das Flieder auf dem Cover finde ich sehr passend und hübsch, da es dieses Sommer-/Kleinstadtfeeling echt unterstützt. Das Bild auf dem Cover ist nicht zu aufdringlich, sondern ebenfalls zurückhaltend.

Ich bin vielleicht ein kleiner Fan des Covers…

 

Charaktere:

Lana:

Ich mag ihren Namen gerne und sie ist auch an sich ziemlich genial. Sie hat ihre Unsicherheiten. Oh ja und auch ihre Komplexe und Traumata. Aber die machen sie sehr authentisch und freundlich und nicht leidend oder ähnliches. Sie lässt sich selten unterkriegen und hält gerne stumm und leise alles aus, was mit ihr passiert, aber wenn sie dann endlich handelt, versteht man gut, warum sie das unbedingt tun musste.

Lanas Charakter wird trotz der Tatsache, dass sie Sawyer wirklich hinterherhechelt, nicht negativ beeinflusst und deswegen kann sie gar kein schlechter Charakter sein.

Man kennt sie schon aus dem ersten Teil, aber da war sie noch etwas anders und ich hätte nie gedacht, dass ich sie mögen könnte.

Sawyer:

Auch ein sehr cooler Name… Aber gegen ihn hatte ich meine Vorurteile aus dem ersten Teil mitgenommen. Und ja Sawyer hat seine erste große Liebe verloren, das ist kein Geheimnis, aber er ist doch sehr mitgenommen. Manchmal dachte ich, dass wäre ein bisschen zu sehr, aber im Laufe des Buches konnte ich tatsächlich immer mehr nachvollziehen, warum er so mitgenommen war und teils so gehandelt hat, wie er eben gehandelt hat und ich mir nur so dachte: Nein, Sawyer. Nein. Aus. Falsch.

Es kam aber heraus, dass er außerdem verdammt süß sein kann. Sehr, sehr süß. Ich bin wirklich ins Schwärmen geraten, weil er teils so Sachen gebracht hat, die nicht wirklich klassische Träumereien von Mädchen entsprechen, aber durchaus zum Quietschen anregen. Franza: Aha 🙂

 

Handlung und Gefühle:

Es begann als harmlose Geschichte eines Sommerflirts und ich war schon so: Ähm…? Leute, schon mal was von Beziehungen und auch dieses komische Zwischenmenschliche gehört?! Aber meine Wünsche wurden teils erhört…

Es ist zwar ein Sommerbuch, aber ich persönlich lese so etwas ja gerade dann gerne, wenn es draußen kalt ist.

Die Geschichte ist wirklich nachvollziehbar und ich habe auch das eine oder andere Tränchen vergossen und mich auch mitgeärgert.

Die beiden hatten nämlich einen ganz eigenen Zauber und mussten sich selber über einiges klar werden und man hat diese Entwicklung wirklich mitbekommen. Meiner Meinung nach hat man sogar etwas vielleicht wirklich Nützliches über die Liebe gelernt. Ich für meinen Fall fühle mich eine Erfahrung reicher.

 

Besonderheiten:

OH! Es gibt hinten noch nach dem Epilog zwei Extrakapitel. Auch eins zu Beau und Ashton, den beiden aus dem ersten Teil. Das hat mich sehr gefreut, weil ich es immer zuckersüß finde, noch ein paar Extramomente von der Autorin geschenkt zu bekommen.

 

DiesDasJenes:

Für dieses Buch müssen Franza und ich, im Moment allen voran Ich, uns bei dem Piper- Verlag bedanken, weil sie so lieb waren uns das Buch als Reziexemplar zur Verfügung zu stellen. Ein wirklich riesiges Dankeschön dafür!

 

Fazit:

Mit diesem Buch ist Abbi Glines zum einen eine wunderbare Liebesgeschichte, als auch zum anderen ein wunderbares Sommerbuch gelungen.

Ich habe mich in Sawyer verliebt, obwohl ich nie gedacht hätte, dass das geht und so gesehen, hat mich das Buch wirklich überzeugt.

LEST ES, wenn Ihr den ersten Teil schon gelesen habt, aber nie an den zweiten gegangen seid. Es lohnt sich doch! Versprochen.

Image318Image318Image318

 

Sommerliche Märzgrüße,

Lulu

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Little Lies – Abbi Glines

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s