Dark Heroine – Abigail Gibbs

Faustdaten:

  • Titel: Dark Heroine- Dinner mit einem Vampir
  • Autorin: Abigail Gibbs
  • Genre: Fantasy
  • Reihe oder EB: abgeschlossener erster Band einer Reihe (mit bisher zwei Büchern)
  • Seitenzahl: 605
  • Preis: 16,99 €        (*kaufen*)
  • Verlag: IVI
  • Perspektive: Zwei Sichten, männliche und weibliche Ich- Perspektive

Inhalt:

Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen – und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

(Quelle: Piper)

 

Cover:

Ich mag dieses Cover auf eine schräge Art und Weise. Es sieht so wunderbar nach Vampir aus und ist dabei sehr elegant.

Außerdem finde ich sehr cool, dass es sehr nah an dem Original-Cover dran ist.

Hübsch ist auch, dass das Cover Erhebungen hat, wo dieses schwarze Blut herunterläuft. *seufz* Ich finde das super.

 

Charaktere:

Violet Lee:

Violet hat einen makabren Humor und das mag ich an ihr. Sie ist ein Sturkopf und eine Kämpferin. Sie weiß, was sie will und zwar ziemlich genau.
Das gibt viel Pfiff und Spannung.

Die Art und Weise, wie sie mit ihrer Situation umgeht, ist sehr bemerkenswert und ich finde es super, wie sie sich um etwas bemüht, was sie liebt und schätzt.

Außerdem finde ich, dass sie unfassbar mutig ist, denn sie bietet so unfassbar vielen Vampiren contra, obwohl sie „nur“ ein Mensch ist. Und da wären wir schon beim nächsten Punkt.Sie ist eben menschlich und dementsprechend beeinflussbar und trotzdem juckt sie das meistens nicht so sehr.

Kaspar Varn:

Hach ja… Kaspar, der wunderbar heiße Prinz. Ja, richtig gelesen. Er ist ein Prinz.

Er ist zwar gemein, aber hat ebenfalls einen genialen Humor, einen etwas sehr bitteren und auch eine andere Art Humor, die in ungünstigen Situationen rauskommt.

Kaspar hat ein klitzekleines Problem mit Violet, denn, wie schon gesagt, bietet Violet ihm viel Contra und das gefällt ihm ganz und gar nicht.

Obwohl er nicht so tut, kann er sehr fürsorglich sein und hat ebenfalls einen Kampfgeist, den ich gerne mag. Er ist auch ein Sturkopf und neigt genauso zu Eiseskälte wie zu einem Beschützerinstinkt.

 

Handlung und Gefühle:

Das Buch nimmt einen sehr mit. Zu mindestens mich hat es sehr mitgenommen und ich habe sehr krass mit allen mitgefiebert.

Der Plott hat etwas und ich wäre zu Beginn nie auf so etwas gekommen. Man denkt so ja… Vampire und Liebe, irgendwie sowas in die Richtung und dann kommt Abigail Gibbs und erschafft etwas so realitätsnahes und wunderbares, dass ich sie nur bewundern kann.

Sie bringt den Leser wirklich dazu sich das alles ganz genau vorzustellen und nur so durch die Seiten zu fliegen. Trotz der 600 Seiten.

Tatsächlich ist es etwas, was ich so nie gelesen habe, und damit ist das Buch eines meiner Lieblinge.

Es spielen wirklich viele Leute in dem Buch mit, aber das stellt kein Problem dar, denn man versteht wirklich gut, was gemeint ist.

Etwas, was mir häufig in Büchern fehlt, ist mehr als nur drei Orte in einem Buch, an denen dieses spielt. Obwohl dieses Buch zum großen Teil in einem Schloss spielt, schafft Abigail Gibbs es, dass einem nicht langweilig wird, weil man immer nur das Gleiche sieht. Denn das ist nicht so. Man sieht unfassbar viel und lernt viel kennen.

 

Besonderheiten:

Es existiert ein zweiter Teil.

Das erzähle ich, weil die Leute aus dem zweiten Teil schon im ersten vorkommen. Klingt jetzt sehr normal. Ist es aber nicht. Denn die Geschichte dieser Leute hat schon vor Violet und Kaspar begonnen und wenn man dann den zweiten Teil liest, bekommt man einige Situationen aus dem ersten Teil erstmal plausibel erklärt. Es ist also ein Cliffhänger mitten im Buch versteckt, den man gar nicht als solchen wahrnimmt.

 

DiesDasJenes:

Der IVI- Verlag bzw. Piper- Verlag hat diese Reihe neu aufgelegt, sodass sie jetzt ein neues Design hat.

Außerdem kann ich euch das Buch auch sehr gut auf Englisch empfehlen. Das habe ich nämlich auch schon gelesen!

 

Fazit:

Ich LIEBE dieses Buch und Ihr müsst es alle endlich lesen, wenn Ihr es nicht schon getan habt. (Franza: Ist das etwa eine Anspielung? 🙂 Lulu: Ja! 🙂 )

Es hat eine wunderbare Story mit Originalität und Humor, Vampire und Anderes, Action und Liebe und einen fantastischen Schreibstil und super Location. Was will man denn bitte mehr?!

Image318Image318Image318Image318Image318

 

Königliche Grüße,

Lulu

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Dark Heroine – Abigail Gibbs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s