Bitter & Sweet 1 – Linea Harris

Faustdaten:

  • Titel: Bitter & Sweet – Mystische Mächte
  • Autorin: Linea Harris
  • Genre: Fantasy
  • Reihe oder EB: erster Band der Bitter & Sweet- Trilogie
  • Seitenanzahl: 367 Seiten
  • Preis: 12, 99 €     (*kaufen*)
  • Verlag: IVI -> Piper
  • Perspektive: weibliche Ich- Perspektive

 

Inhalt:

Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt …

(Quelle: Piper)

 

Cover:

Lulu: Ich finde die Blüten auf dem Cover wunderschön. Es ist mal wieder ein weißes Cover, aber hey! Die Blumen hinten und vorne sind wirklich sehr hübsch.

Franza: Stimmt. Ich mag das Blau, aber irgendwie hat IVI es gerade mit weißen Covern und Gesichtern. Auf jeden Fall sieht es leicht geheimnisvoll aus.

 

Charaktere:

Jillian:

Franza: Jillian ist am Anfang eher das schüchterne Mädchen, das erstmal ein bisschen überfordert ist mit der Kenntnis, dass sie eine Hexe sei. Doch dann langsam entwickelt sie sich, aber so dass man es irgendwie nicht wirklich ganz mitbekommt.

Sie ist auf jeden Fall ein nettes Mädchen, das natürlich ein klein wenig besonders ist. Aber wie sollte es anders sein? 🙂

Ich mochte sie schon, nur an manchen Stellen war sie mir ein klein wenig zu flach. Ich glaube, das kann man so sagen.

Lulu: Jillian ist auf jeden Fall eine kraftvolle Persönlichkeit, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat. Aber du hast schon Recht: Diese Entwicklung von der Jillian auf Seite 1 zu der auf Seite 185 ist nicht ganz bei mir angekommen.

Irgendwie hat sie einen etwas schrägen Humor, aber man kann auf jeden Fall über sie und mit ihr Lachen. Jill baut relativ schnell Bindungen zu ihren neuen Freunden auf, was ich nie gedacht hätte, aber wenn man Jill am Harken hat, hat man sie eben am Harken. Sie ist ihren Freunden gegenüber sehr loyal und tut wirklich viel um sie gegebenenfalls zu beschützen. Aber was ich ganz cool von ihr fand, war die Tatsache, dass sie es schafft Hilfe anzunehmen und nicht alles alleine machen will.

Alissa & Derek:

Lulu: Die beiden sind die besten Freunde von Jillian und dementsprechend ein bisschen neben der Spur. Sie stehen voll und ganz hinter Jill und das ist finde ich sehr schön anzusehen 🙂 Derek und Alissa behandeln sie ganz normal und helfen ihr zu verstehen, warum sie anders ist als die ganzen Leute auf dieser Schule.

Derek ist irgendwie der klassische, stilbewusste Nerd, der sich ab und zu über seine besten Freundinnen beschwert. Aber er hat sie wirklich lieb und das merkt man ihm auch an!

Alissa ist eine furchtbar positive, aufgedrehte Person, die man eigentlich nur mögen kann. Denn sie weiß auch, wann sie ernst sein muss, und ist eine ziemlich effektive Problemlöserin und wirklich gut drauf!

Ich mag alle beide wirklich gerne 🙂

Franza: Die beiden sind aber auch wirklich süß. 🙂

Denn immer wenn Jill sich etwas in den Kopf gesetzt hatte, waren die beiden mit von der Partie. Sie haben gar nicht erst versucht Jill von ihrem Vorhaben abzubringen, stattdessen haben sie ihr immer die Risiken vor Augen geführt.

Auf jeden Fall haben sie Jill das Rückgrat gestärkt und dafür liebt Jill die beiden sehr. 😉

 

Handlung und Gefühle:

Franza: Es geht ziemlich schnell los. Man lernt Jill ein paar Tage vor ihrer Abreise zur Winterfold Akadamie kennen und erfährt durch Rückblenden, wie sie erfahren hat, dass sie eine Hexe sei. So hat die Autorin es auf jeden Fall gut gelöst, dem Leser ihre Welt näher zu bringen, denn Jill hatte ja genau wie ich keine Ahnung von dieser Welt.

Das Buch hat mich durch seinen Schreibstil und auch durch die leichte Spannung in seinen Bann gezogen. Ich muss aber leider sagen, dass das Ende nichts Neues war und man es schon auf jeden Fall ab der Mitte erahnen konnte. Außerdem hatte das Buch mir ein paar zu viele Parallelen zu anderen Fantasybüchern.

Lulu: Ja, da stimme ich dir wirklich zu. Ein paar Hexenschulenbüchern und ihr ahnt, was abgeht. Das ist zwar ein bisschen ungünstig, aber das Buch war wirklich gut zu lesen und daher habe ich das zwar wahrgenommen, aber nicht als Störfaktor.

Die Handlung stockt nicht und es passiert immer irgendwas spannendes, was einem dem großen Finale näherbringt.

Die Kampfszenen sind ziemlich gut und es sind auch ganz sicher nicht zu wenige davon. Es gibt wunderbar klassische Elemente, wie die Schuldiva und einen zuckersüßen Kerl, einen doofen Kerl, gemeine Lehrer, coole Lehrer und so weiter.

Ziemlich klassisch angelegt, aber sehr gut damit gespielt und auch ganz sicher nicht verzettelt durch diesen Aufbau.

Man kann tatsächlich mitfiebern, sich freuen und auch mürrisch sein über das, was passiert.

 

Besonderheiten:

Die innere Gestaltung ist mal wieder wunderschön gelungen!

Schaut euch das doch mal bitte an:

 

BS Kap

DiesDasJenes:

Wir haben eine bestimmte Person mit einem Spitznamen versehen: Der Typ von Seite 1. Einfach weil man schon ahnen kann, dass er eine Rolle spielen wird, obwohl er nur kurz erwähnt wird, aber eben auch beschrieben wird.

(Eigentlich kommt er von Seite 47… aber psst!) 😀

 

Dieses Buch ist ein Reziexemplar vom Piper-Verlag und dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken 🙂

 

Fazit:

Franza: Ich finde, das Buch ist lesenswert. Trotz der paar Parallelen hat es mich sehr in seinen Bann gezogen und ich bin einfach nur in seine Welt abgetaucht. Der Schreibstil war also super. 🙂

Ich freue mich auf den zweiten Band, denn es steckt auf jeden Fall Potenzial in den begonnenen Handlungssträngen und… Ich freue mich einfach 😀

Lulu: Ich glaube auch, dass gerade der zweite Teil ziemlich cool werden könnte. Ich freue mich auch drauf. Den ersten Band kann man auf jeden Fall lesen und es macht Spaß mit den Leuten zu erleben, was dort alles los ist.

Wenn ihr Spaß an diese Art von Büchern habt, solltet ihr es auf jeden Fall lesen!

Image318Image318Image318

 

Mystische Grüße,

Franza & Lulu

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bitter & Sweet 1 – Linea Harris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s