Rette mich vor dir – Tahereh Mafi

Faustdaten:

  • Titel: Rette mich vor dir
  • Autor: Tahereh Mafi
  • Genre: Dystopie
  • Reihe oder EB: 2. Teil der „Ich fürchte mich nicht“-Reihe
  • Seitenzahl: 410
  • Preis: (gebunden) 16,99€          (*kaufen*)
  • Verlag: Goldmann
  • Perspektive: weibliche Ich-Perspektive

 

Inhalt:

Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat …

(Quelle: Randomhouse )

 

Cover:

Hach, ich mag dieses Cover genauso gerne wie das vom erstem Teil.

Es sieht einfach voll cool aus mit dem rot und dem Farbverlauf vom Kleid.

 

Charaktere:

Juliette:

Juliette ist jetzt bei den Rebellen und lernt auch andere Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten kennen. Aber gleichzeitig entfremdet sie sich von Adam, denn auch bei diesem werden Fähigkeiten vermutet.

So jetzt kann man ja denken, dass Juliette eigentlich sehr schnell Freunde finden sollte, schließlich kann sie jetzt so sein, wie sie ist. Aber Juliette geht auf Grund ihrer Ängste nicht wirklich auf andere zu.

Auch der Führer der Rebellion macht ihr deswegen ein klein wenig Druck und er möchte auch, dass sie mehr über ihre Kräfte lernt. Aber Juliette macht zu und verzweifelt daran, etwas über ihre Kräfte zu lernen.

Sie fällt wieder in ein schwarzes Loch oder man kann auch sagen, dass sie nie wirklich aus diesem Loch hervorgekommen war.

Naja, das alles liefert auf jeden Fall einige Konflikte und Potential zum Weiterentwickeln.

Ich muss ehrlich sagen, manchmal habe ich sie nicht wirklich verstanden. Warum versucht sie es denn nicht einfach mal, auf andere zu zugehen?

Aber trotzdem merkt man Juliette an, dass sie sich echt entwickelt. Zwar ist sie an manchen Stellen egoistisch, aber wer ist denn kein Egoist?

Adam:

Adam, Adam, Adam…

Ich hätte ihm irgendwann den Kopf abgerissen, wäre ich Juliette gewesen.

Adam ist nun zusammen mit Juliette und seinem Bruder in Sicherheit. Aber er verschweigt Juliette etwas über seine Versuche und Ergebnisse auf die vermuteten übernatürlichen Fähigkeiten.

Und ab da ist er mir und Juliette immer weiter entglitten. Ich konnte nicht wirklich mehr eine Bindung zu ihm aufbauen und er wurde mir auch immer flacher. Aber was genau er angestellt hat oder was mit ihm passiert? Tja, dann müsst ihr das Buch lesen.

Ich kann nur so viel sagen, trotz der kleinen Entfremdung zwischen Adam und mir lernt er in diesem Band auch einige neue Dinge und wächst auch an ihnen.

Ihr könnt gespannt sein.

Warner:

Warner spielt eigentlich die Hälfte des Buches nicht wirklich mit. Aber ich erwähne ihn trotzdem mal.

Denn besonders er wird in Juliettes und auch in Adams Leben etwas verändern und man erfährt auch ein klein wenig mehr über den eigentlichen Warner.

Zwar habe ich immer noch nicht wirklich einen Zugang zu ihm gefunden oder eher, ich kann ihn nicht durchschauen und das stört mich irgendwie ein klein wenig.

Also ich hoffe, dass ich wenigstens im dritten Teil sein wahres Gesicht erkenne. 🙂

 

Handlungen und Gefühle:

Die Handlung setzt ziemlich nah am Ende des ersten Bands ein. Zwar ist es am Anfang ein klein wenig langweilig, da nicht wirklich etwas Spannendes passiert. Doch dann nimmt die Geschichte an Fahrt auf.

Die Charaktere entdecken etwas, entwickeln sich und zogen mich in die Geschichte. Ich habe schon gelitten bei manchen Wendungen, die  unerwartet kamen. Aber irgendwie hat es mich auch an manchens Stellen kalt gelassen. Doch am Ende … Ich kann jetzt schlecht mehr verraten 🙂

Der Schreibstil der Autorin ist natürlich wieder einmal genial. Sie beginnt direkt auf der ersten Seite mit ihrer philosophischen Beschreibung der Welt. 🙂 Und sie hat es geschafft, mich durch ihren Schreibstil die am Anfang auftauchenden kleinen Längen zu geleiten/ zu ziehen, sodass es ich dann doch recht schnell bei 100 Seiten oder so angelangt war.

 

Besonderheiten:

Der Schreibstil. 😀

 

DiesDasJenes:

Den ersten Teil habe ich sogar schon rezensiert 😀

Ich fürchte mich nicht *klick*

 

Fazit:

Dieses Buch ist irgendwie ein typischer zweiter Teil. Er hat seine Längen, aber macht auch spannende Vorarbeit für den dritten Teil, die ich so gar nicht erwartet hätte.

„Rette mich vor dir“ birgt also einige unerwartete oder zu mindestens spannende Wendungen und auch die Charaktere entwickeln sich weiter, ob das jetzt bei dem einem gut oder schlecht ist, ist jetzt mal so dahin gestellt.

Ich kann diesen Teil für die Leute empfehlen, die den ersten gelesen haben und ihn gemocht haben. Auf jeden Fall finde ich den Teil schon wegen des Schreibstils irgendwie lesenswert. 🙂

Image318Image318Image318

 

Liebe Grüße,

Franza

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rette mich vor dir – Tahereh Mafi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s