Hardwired: verführt – Meredith Wild

Faustdaten:

  • Titel: Hardwired – verführt
  • Autorin: Meredith Wild
  • Genre: New Adult
  • Reihe oder EB: erster Band einer vierteiligen Reihe
  • Seitenzahl: 356
  • Preis: 12,99 €        (*kaufen*)
  • Verlag: Egmont LYX
  • Perspektive: weibliche Ich- Perspektive

 

Inhalt:

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

(Quelle: Egmont LYX )

 

Cover:

Es ist gold, würde ich mal sagen 😀 . Aber dadurch wirkt es elegant und nicht billig, wie es manche Romane dieses Genre mal gerne tun. Es ist weder zu aufdringlich noch zu unauffällig. Ich denke, dass es ein wirklich schönes und gut durchdachtes Cover ist und sehr gut zu dem Buch passt.

 

Charaktere:

Erica Hathaway:

Erica ist eine Frau, die ziemlich genaue Vorstellungen von dem hat, was sie beruflich tun will. Und hat sich auch weiß Gott dahinter geklemmt, damit es mit ihrer Firma funktioniert. In diesem Bereich ist sie also sehr ehrgeizig und scheut keine Mühen. Außerdem ist ihr ihre Arbeit auch sehr wichtig und sie lässt sich ungern reinreden, weiß aber wann sie mal einen Ratschlag annehmen sollte.

Wenn man diese toughe und kluge Frau kennenlernt, wundert man sich, meiner Meinung nach, ein bisschen, wenn dann die wahre Erica rauskommt. Denn die ist manchmal nervös und ängstlich. Sie möchte keine langfristige Beziehung eingehen und hat tiefe seelische Wunden, die ihr immer noch zu schaffen machen.

Aber sie weiß auf jeden Fall effektiv damit umzugehen und hat auch einige wirklich gute Freunde. Nur will sie keinen Mann in ihrem Leben haben. Eigentlich schon gar keinen, der ihr sagt, was sie zu tun und zu lassen hat. Denn Vorschriften kann sie sich alleine machen und wenn jemand seine eigenen Vorschriften eisern befolgt dann Erica.

Es zeugt von Willensstärke einige ihrer Entscheidungen tatsächlich durchzuziehen.  Was nicht bedeutet, dass es schlaue und sinnige Entscheidungen sind und sie nicht, wie immer mal wieder gerne, vor etwas oder jemanden wegläuft.

Wenn man Erica aber ein bisschen kennenlernt, weiß man, warum sie so ist, wie sie eben ist und wie sie handelt. Sie ist eine starke Frau, die viel durchgemacht hat, und möchte es wenn möglich auch bei diesen Sachen belassen.
Deswegen scheut sie gerne Dinge bei denen sie verletzt werde könnte… auch wenn sie immer alles auf ihre Arbeit schiebt.

Erica ist ein wundervoller Charakter, der sowohl Stärken und Schwächen ihrer Selbst kennt, was nicht gerade selbstverständlich ist.

 

Blake Landon:

Blake ist vor allem erst einmal heiß. Aber er ist auch so unfassbar schlau, dass ich echt schwach geworden bin, je mehr ich über ihn erfahren habe. Meine Güte, Mädels, er ist ein Hacker! Wer von euch hatte schon mal einen Hacker als Protagonisten?! Ich war sofort verliebt.

Blake ist aber auch ein harter Geschäftsmann und führt ein kleines Imperium in einem Alter, wo man ihm das nicht zugetraut hätte, aber er hat es sich sogar selber aufgebaut. Ich finde, das unterstreicht seine Intelligenz noch zusätzlich.

Eine wunderbare Charaktereigenschaft, die ihm sowohl im geschäftlichen als auch so sehr hilfreich ist, ist seine Geduld. Der Mann ist sehr geduldig und lässt sich auch zusätzlich nicht so leicht abwimmeln.
Blake kennt wenige Grenzen und, wenn er etwas will, verfolgt es geduldig und sehr, sehr scharfsinnig. Und das habe ich sehr gefeiert. Glaubt es mir.

In jeder Situation weiß Blake, was zu tun ist, und schafft es sogar impulsiv zu handeln, ohne dabei allzu viel Schaden anzurichten. Das finde ich sehr ungewöhnlich, aber ich habe es liebgewonnen. Es macht Blake sehr viel fokussierter.

Naja, aber selbst Blake ist nicht perfekt. Denn manche Sachen, die er so macht, weil sie eben fokussiert und schlau sind, sind nicht gerade förderlich für eine Beziehung. Aber da niemand perfekt ist, ist das schon okay.

Blake ist eben super- auf ganz vielen Ebenen.

 

Handlung und Gefühle:

Das Buch liest sich flüssig und ist gar nicht so vorhersehbar, wie ich erwartet hatte. Denn durch diese Vielschichtigkeit der Fähigkeiten und Charaktereigenschaften der Charaktere entsteht ein großer Spielraum.

Erica erzählt ja die Geschichte und ich denke, dass manche Leute sie nicht auf Anhieb mögen werden und ihr gerne in den Hintern treten würden. Ich wollte ihr auch gerne manchmal in den Hintern treten… aber eher damit sie sich mal zusammenreißt.

Tatsächlich ist es in diesem Buch so, dass Erica viel mehr verbockt als Blake. Sie ist auch um einiges nachtragender als Blake, hatte ich das Gefühl.

Durch diesen „Rollentausch“ entsteht wirklich eine spannende Geschichte. Die Handlung geht zwar schnell voran, aber man wird nicht völlig überrannt und findet sich mit Erica in die Geschäftswelt ein, nachdem sie mit dem College fertig war.

Für mich war jetzt kein großer, überdramatischer Knall auszumachen, der alles zerstört hat und sie sich die Teile wieder zusammensuchen mussten. Aber das fand ich ziemlich gut, weil es dadurch ein wenig realistischer wirkte. Klar, gab es Dinge, die etwas kritischer waren, aber nicht so schlimm, als dass ich die Hände über den Kopf zusammengeschlagen hätte und gedacht habe: Okay. Hier ist vorbei. Das wird nichts mehr.

Die ganzen kleinen Sachen wurden dadurch aber irgendwie wichtiger und sie waren auch nicht zu wenig vorhanden. Denn wenn die beiden eins gut konnten, dann miteinander über ihre Beziehung und deren Grenzen streiten.

 

DiesDasJenes:

Die nächsten Bänden haben schon vermutliche Erscheinungstermine und auch schon Namen:

  1. Hardpressed- verloren: 3.August.2016
  2. Hardline- verfallen: 3. November. 2016
  3. Hardlimet- vereint: 2. Februar. 2016

 

Besonderheiten:

Ich wollte dieses Buch eigentlich gar nicht lesen… aber dann hatte ich nichts mehr lesen und es hat mich so angelächelt, das es einfach mit musste.
Und darüber bin ich wirklich froh. Wenn ihr also noch zögert… traut euch 🙂

 

Fazit:

Hardwired ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte, aber nicht das gehypte nonplus. Es ist wirklich gut, aber ich hatte schon bessere in der Hand. Das sollte einen aber nicht zögern lassen, sich in diese schöne Geschichte zu stürzen.

Denn sie ist spannend, voller Konflikte und hat immer neuen Aspekten, die hinzukommen.
Außerdem: Wer will keinen heißen Hacker, der erfolgreicher Selfmade-Millionär und Geschäftsmann geworden ist, als Protagonisten!?

Ich finde, dass das schon ein verdammt guter Grund ist dieses Buch zu lesen. Deswegen lege ich es euch jetzt offiziell ans Herz: Lest Hardwired und verliebt euch!

Image318Image318Image318

 

Millionenschwere Grüße,

Lulu

Advertisements

2 Gedanken zu “Hardwired: verführt – Meredith Wild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s