Dark Elements 1 – Jennifer L. Armentrout

Faustdaten:

  • Titel: Dark Elements – Steinerne Schwingen
  • Autor: Jennifer L. Armentrout
  • Genre: Fantasy
  • Reihe oder EB: Band 1 der Dark Elements – Reihe
  • Seitenzahl: 448
  • Preis: 16,90€          (*kaufen*)
  • Verlag: HaperCollins YA!
  • Perspektive: Ich-Perspektive

 

Inhalt:

Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben – mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ? und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!

(Quelle: HaperCollins)

 

Cover:

Ich mag das Cover. Erstmal verrät es nicht wirklich etwas über die Story, bevor man sie gelesen hat. Aber nachher weiß man natürlich, was auf dem Cover dargestellt ist. So werde ich immer, wenn ich das Buch bzw. das Cover betrachte, an ein paar bestimmte Szenen erinnert.

 

Charaktere:

Layla:

Layla ist einzigartig. Sie ist sowohl Dämonin als auch Wächterin. Doch diese Herkunft beschert ihr auf den zweiten und dritten Blick ein ziemliches einsames Leben. Denn so steht sie sozusagen zwischen zwei Welten. Zwar wurde sie von den Wächtern aufgenommen und diese kümmern sich auch um sie, aber sie ist halt nicht nur Wächterin sondern auch Dämonin, sodass manchmal ihre dämonische Bedürfnisse ein klein wenig überhand nehmen, was Layla, so gut es geht, versucht zu verheimlichen. Denn nicht jeder Wächter hat sie, so wie sie ist, akzeptiert. Unterschwellig haben fast alle, die sie nicht so gut kennen wie Zayne, vor ihren Fähigkeiten Angst. Obwohl gerade ein Teil ihrer Fähigkeiten den Wächtern die Arbeit erleichtert.

Denn Layla kann Seelen sehen und somit auch Dämonen ausmachen, da diese keine Seele besitzen. Durch Zufall haben die Wächter mal bemerkt, dass Layla diese Dämonen markieren kann, denn wenn Layla Dämonen berührt, strahlen diese eine Art Licht aus, das nur die Wächter sehen können.

Layla ist also doch recht besonders. Aber hat auch eine gewisse Normalität in ihrem Alltag. Denn sie geht auch wie jedes normale 17-jährige Mädchen in die Schule. Dort hängt sie immer mit ihren ziemlich ulkigen zwei Freunden ab, Sam und Stacey.

Ich mag Layla. Sie war mir sofort sympathisch, nur ab und an war sie etwas naiv. Aber sie war vor allem eins, sehr loyal zu Personen, die ihr nahe stehen.  Aber durch ihre Andersartigkeit, ich nenn‘ das jetzt mal so :), will sie eigentlich nur irgendwo einen Ort finden, wo sie hingehört, wo sie ein Zuhause hat.

Außerdem habe ich ihre Neugier geliebt, obwohl diese sie in gefährliche Situationen bringt, bringt dieser Charakterzug oft ihr Temperament ans Tageslicht und zeigt außerdem, dass sie sehr mutig ist, denn sie stellt sich selbst gefährlichen Situationen und wartet nicht bis ihr jemand zu Hilfe eilt.

Zayne:

Zayne ist ein Wächter und war für Layla immer wie ein Bruder. Er hat sie vor seinem Vater und manchmal auch vor anderen Wächtern beschützt. Außerdem sieht er ziemlich gut aus.

Aber obwohl er eigentlich eine so große Rolle in Laylas Leben spielt, habe ich keinen Zugang zu ihm gefunden. Das ganze Buch über bleibt er ziemlich verschlossen und sein Charakter, aus meiner Sicht, sehr platt. Klar er war da und hat zwischen durch Layla geholfen, aber er war mir einfach zu unzugänglich und zu glatt.

Lulu: Ich kann und werde ihn niemals und unter gar keinen Umständen ausstehen können, einfach weil er Roth im Weg steht.

Roth:

Roth ist ein Dämon. Ein verdammt heißer Dämon. 🙂

Layla lernt ihn ziemlich schnell am Anfang kennen, als sie einen anderen Dämon markieren will und dieser sie aber angreift, rettet Roth sie.

Anschließend begegnen sich die beiden in der Schule wieder und langsam entwickelt sich etwas, denn Roth eröffnet Layla so einiges über ihre Dämonische Seite, die ihre Wächter sie gelernt haben zu hassen.

Er ist äußerst charmant und auch gerissen und hat einen tollen Humor. Zusätzlich ist er noch ziemlich schlau. Und obwohl er ein Dämon ist und Layla gelernt hat, dass Dämonen immer lügen, ist Roth sehr loyal und entwickelt einen süßen Beschützerinstinkt Layla gegenüber. Diesen lebt Roth aber eher im Verborgenen aus 😉

Ich habe ihn einfach lieb gewonnen, denn er ist auf den ersten Blick der einzige der Layla die Wahrheit sagt.

Lulu: Roth ist und bleibt mein Liebling. Er ist super genial und er überrascht einen ständig. Und das liebe ich an ihm. Außerdem hat er einen genialen Tattoogeschmack, der Hand in Hand mit seiner Vorliebe für Haustiere geht  🙂

 

Handlungen und Gefühle:

Ich feier den ersten Satz so was von:

„Ein Dämon trieb sich bei McDonald’s herum.“

Mal ehrlich, ist dieser Satz nicht genial?

Ab da nahm die Geschichte dann an Fahrt auf und wurde immer spannender, nur zwischen durch gab es ein paar kleine Längen, die man aber durch den tollen Schreibstil sehr gut überstehen konnte.

Ich habe richtig mit Layla mitgefiebert, denn auch für mich war ja auch alles neu, was sie erfahren hat. Ich kann euch sagen, in diesem Buch erlebt man so einiges auch an Gefühlen, denn manchmal wollte ich einfach mal für Layla ein paar Leuten den Hals umdrehen, aber es gibt auch traurige Stellen.  Lulu: Die mir das Herz zerrissen haben. In tausend Stücke und es wurde nie wieder zusammengesetzt. Es war grausam traurig. Aber aus diesem Buch stammt auch eines meiner liebsten Zitate, deswegen ist das zu verkraften. Oder vor Freude in die Luft springen.

Nur am Ende fand ich es dann schade, dass es erst mal vorbei war. Jetzt muss ich nämlich erstmal noch eine Woche warten bevor ich den zweiten Lesen kann 😦 Lulu: Ich habe mehr als ein Jahr gewartet.

 

Besonderheiten:

Es gibt auch ein Kapitel aus Roth‘ Sicht. 😀

 

DiesDasJenes:

Es gibt von dieser Reihe auch schon den zweiten Band „Eiskalte Sehnsucht“ und der dritte „Sehnsuchtsvolle Berührung“ erscheint am 15.08.2016.

 

Fazit:

Steinerne Schwingen ist ein super tolles, spannendes Fantasy-Buch. Es ist rasant, die Charaktere besonders Layla sind einfach nur liebenswürdig. Es enthält einige Überraschungen und man kann es einfach nur lieben. Deswegen: Lest das Buch, Leute, falls ihr es noch nicht gelesen habt. Ich ärgere mich gerade selber darüber, dass ich erst jetzt den ersten Teil gelesen habe.  Lulu: Tja, manchmal muss man auf mich hören, wenn ich etwas über meine Lieblinge erzähle! 😀

 Image318Image318Image318Image318

 

Aufschwingende Grüße,

Franza

Advertisements

4 Gedanken zu “Dark Elements 1 – Jennifer L. Armentrout

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s