Rock Kiss 3 – Nalini Singh

Faustdaten:

  • Titel: Rock Kiss – Ich will alles von dir
  • Originaltitel: Rock Redemption
  • Autorin: Nalini Singh
  • Genre: New Adult
  • Reihe oder EB: dritter Band der Rock Kiss- Reihe
  • Seitenzahl: 444
  • Preis: 9,99 €     (*kaufen*)
  • Verlag: Egmont LYX
  • Perspektive: allwissender Erzähler, der sich auf die beiden Protagonisten bezieht

 

Inhalt:

Kit Devigny und Gitarrist Noah St. John dachten, sie seien füreinander bestimmt – bis Noah Kits Herz brechen musste, um sein dunkelstes Geheimnis bewahren zu können. Seine ganze Liebe gehört seitdem der Musik. Doch dann berichtet eine falsche Pressemeldung von seinem Liebescomeback mit Kit, deren Karriere daraufhin ordentlich ins Rollen kommt – und Noah bringt es nicht übers Herz, den Fehler richtig zu stellen. Er willigt ein, für einige Zeit Kits charmanten Freund zu spielen, auch wenn er vom ersten Moment an spürt, dass diese Illusion viel zu real, schmerzhaft und wunderschön ist. Doch ist es für Vergebung wirklich schon zu spät?

(Quelle: egmont lyx)

 

Cover:

Ich muss sagen, dass ich wirklich sehr in dieses Cover verliebt bin. Mir gefällt diese Farbe furchtbar gut und auch das Bild auf dem Cover ist wirklich, wirklich hübsch. So ist es für mich der bisher schönste, der drei Teile. Sie sehen sich zwar alle sehr ähnlich, aber irgendwo gibt es dann ja doch noch Unterschiede, die ein Cover zu einem Lieblingscover machen.

 

Charaktere:

Kit Devigny:

Ja, die gute Kit. Wer die vorherigen Bände schon gelesen hat, müsste sich dunkel an sie erinnern. Groß, hübsch, Schauspielerin? Das ist so die Standardbeschreibung, die man ihr zuweisen könnte. Sie sieht meistens perfekt aus und das alles hatte ich noch im Kopf, als ich das Buch angefangen habe.

Tatsächlich ist die wahre Kit eher der Typ für alte, weiche Klamotten und Gartenarbeit. Ich liebe diesen Kontrast, den sie damit schafft. Außerdem hat sie sich damit selber sehr gut vor der Presse geschützt, wie ich finde. Denn die bekommen immer nur die Schauspielerin zu Gesicht. Nicht unsere bezaubernde Hobbygärtnerin, die nicht wirklich gut kochen kann.

Kit ist eine Person, die sowohl an ihrem Privatleben, als auch an ihrer Karriere hängt. Aber sie würde die Liebe zu einer Person und ihr eigenes Wohl ohne zu zögern über ihre Karriere stellen. Und das liebe ich an ihr. Sie ist authentisch.

Außerdem ist sie lustigerweise eine sehr tiefsinnige und feinfühlige Person. Zudem mag sie Ehrlichkeit, kann aber genauso gut jemandes Geheimnisse akzeptieren, ohne sie kennen zu müssen. Sie drängt niemanden und fordert nie mehr ein, als jemand ihr geben könnte.

Das macht Kit zu etwas Besonderem, Wunderschönen und Einzigartigen.

 

Noah St. John:

Das coolste an Noah ist wohl sein Nachname. Nein, Spaß. Aber ich liebe seinen Nachnamen mindestens genauso so sehr wie die Tatsache, dass er ein Musiker durch und durch und durch und durch ist. Man lernt in Laufe der Zeit einige Buchrockstars kennen, aber Noah ist eindeutig noch etwas anderes. Es ist so als spiele er in einer höheren Liga; so als ob Musik für ihn das persönlichste ist, was er von sich zeigen kann und es trotzdem der Welt darbietet. Das sollte schon mal elegant aufzeigen, dass Noah ein sehr leidenschaftlicher Mensch ist.

Nur leider ist mein Schatz unfassbar tief verletzt und das merkt man vielen seiner Handlungen an. Aber aus irgendeinem schrägen Grund konnte ich ihm all das nicht übel nehmen, denn auch wenn er es nie zugeben würde: Noah hat Angst. Panische Angst. Ganz besonders vor sehr tiefen Bindungen und was er im Bezug auf diese alles zerstören kann. Ironisch wie es ist, ist sein Handeln meistens natürlich eher konterproduktiv, aber gut.

Noah ist, wie die meisten Männer aus dieser Reihe, sehr, sehr darauf bedacht die Seinen zu beschützen. Und sei es, dass er damit einiges von sich selber opfern muss. Solange nur, diejenigen die er liebt in Ordnung sind, ist Noah das mehr als nur egal.

Er ist ein sehr zerstörter Mann. Aber gerade all diese zerbrochenen Teile, lassen ihn umso mehr glitzern. Denn in Scherben bricht sich nun mal das Licht, nicht wahr? Franza: Ohh. Eine Poetin 🙂

 

Handlung und Gefühle:

Man kann gar nicht anders als es zu lieben. Es geht nicht. Wirklich nicht.

Das, was Nalini Singh hier geschaffen hat, ist schon etwas sehr besonderes. Ich weiß gar nicht, ob ich es so genau benennen kann. Vielleicht sind es die wunderbaren Charaktere kombiniert mit der Atmosphäre und dem Background.

Dieses Buch besteht viel aus dem Thema Vertrauen und Freundschaft und das ist bei den beiden auch wichtig.

Wenn etwas auf Verrat beruht, dann können Wunden ziemlich tief sitzen. Und das ist hier nicht anders. Hinzu kommt noch, dass bei Noah einiges noch sehr viel tiefer sitzt, und diese Kombination lässt zwar viel Platz für Konflikte, aber wenig für Romantik.

Und trotzdem ist sie da. Teilweise konnte ich einfach nur dahinschmelzen oder mir eine ganze Keksdose freuen, weil es viel zu süß für diese Welt war, was sie gebracht haben.

Vieles führt in diesem Buch in eine Sackgasse und da habe ich mich dann immer geärgert wie doof. Aber man kann es einfach voll und ganz nachvollziehen.

Es gibt keinen Grund, warum man nicht verstehen sollte, warum die Protagonisten so handeln. Auch die Tatsache, dass es gar nicht mal so viele intimere Szenen gibt, deutet schon auf die Tiefe des Buches hin. Man fliegt nur so durch die Seiten und vermissen tut man schon gar nichts.

Außerdem hat das Buch auch noch einen Spannungseffekt. Diese Thematik bietet einerseits ziemlich was an Spannung, andererseits aber auch sehr viele Aufhänger für Nick sich um Kit zu sorgen und auf sie Acht geben zu wollen.

Dieses Buch zwingt einen zum Mitleiden, Mitfiebern und Mitlieben. Es kann einfach nicht anders.

 

Besonderheiten:

Für mich ist eine absolute Besonderheit, diese „Reinheit“ der Liebesgeschichte. Denn hier wird nicht viel wert auf Küsse, Gekuschel oder mehr gelegt. Es geht einfach um Noah und Kit und das, was zwischen ihnen passiert.

 

DiesDasJenes:

Da dies der dritte Band ist, liegt es ja nahe, dass es noch vorherige Bände gibt, aber ich kann euch sogar mitteilen, dass es sogar noch einen weiteren geben wird.

Hier sind sie:

  1. Rock Kiss– Eine Nacht ist nicht genug
  2. Rock Kiss– Ich berausche mich an dir (Rezi als Link hinterlegt)
  3. Rock Kiss– Bis der letzte Takt verklingt (01-02-17)

 

 

 

Fazit:

Nalini Singh ist ein weiterer überwältigender Band gelungen, der so ganz anders war, als ich erwartet hatte. Es fing schon bei den Protagonisten an, die ich niemals so eingeschätzt hätte, wie sie eben sind. Sie halten sogar noch sehr viel mehr Überraschungen für euch offen. Und auch zusammen sind sie wunderbar und mehr als nur zuckersüß.

Zudem war das Buch für mich nicht vorhersehbar. Ich hatte wirklich keinen Schimmer, was Noahs Geheimnis hätte sein können und auch nicht mal ansatzweise einen Plan von so sonst irgendwas! Aber das war wunderschön.

Es ist eine Überraschung in sehr vielen Aspekten. Aber eine geniale, epische und phänomenale!

 

Image318Image318

Image318Image318

Image318

Geheimnisvolle Grüße,

Lulu

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s