Hero – Samantha Young

Faustdaten:

  • Titel: Hero – Ein Mann zum verlieben
  • Originaltitel: Hero
  • Autorin: Samantha Young
  • Genre: New Adult
  • Reihe oder EB: abgeschlossener EB
  • Seitenzahl: 458 Seiten
  • Preis: 9,99 €
  • Verlag: Ullstein
  • Perspektive: weibliche Ich- Perspektive

 

Inhalt:

Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis …

(Quelle: Ullstein )

 

Cover:

Das Cover ist für meinen Geschmack sehr stilvoll gehalten. Ich mag das schwarz-weiß sehr gerne! Außerdem ist die lila Schrift wirklich schön und sticht wunderbar hervor. Was aber noch mehr heraussticht, ist der zauberhafte Schriftzug mit dem Namen der Autorin.

Ich hab das Cover mittlerweile liebgewonnen!

 

Charakter:

Alexa Holland:

Alexa ist eine besondere Frau, die wirklich einen Sturkopf vor dem Herrn ist. Sie sagt sehr häufig einfach geradeheraus, was sie denkt und was sie von bestimmten Dingen hält. Alexa tut es einfach und sie lässt sich nichts gefallen. Im Regelfall. Sie lebt auch gerne mal mit den entsprechenden Konsequenzen, solange sie sich nur nicht auf die Zunge beißen muss. Das kann Alexa nämlich nicht besonders gut und macht es eben auch nicht sehr gerne. So ist sie auf der einen Seite.

Auf der anderen Seite hat sie sehr tiefe seelische Wunden abbekommen, die sie sehr deutlich zeichnen. Manchmal ist sie ein bisschen sehr emotional, was aber absolut berechtigt ist. Und sie ist leichter zu verletzen als man denken würde, aber das ist etwas, was sie niemals zugeben würde.

Alexa ist aber auch eine sehr entschlossene Person. Und ich meine sehr entschlossen und mitdemkopfdurchdiewand. Wenn sie etwas gesehen hat, was sie stört, ändert sie es. Auch wenn das bedeutet, dass sie ihren Ich-mache-alles-wohnlich-Tick auslebt. Bei Leuten, wo man das vielleicht nicht einfach tun sollte.

Ich würde sie zudem auch noch als sehr mutig bezeichnen. Eine Alexa lässt sich nicht leicht unterkriegen und schon gar nicht einschüchtern.
Sie ist eine wirklich zauberhafte Person, die eine sehr besondere Art hat und die ich sehr, sehr liebgewonnen habe.

 

Caine Carraway:

Caine… ja… kein Gentleman würde ich jetzt mal so behaupten. Charismatisches Arschloch trifft es wohl eher, so leid mir das auch tut.

Er kann, wenn er seinen Schutzpanzern auf hat, was viel zu oft der Fall ist, ein ziemlicher Idiot sein. Caine ist herrisch, schubst Leute herum, erteilt Befehle und ist erbarmungslos. Aber sonst wäre er auch bei weitem nicht so erfolgreich, wie er es in so frühen Jahren geworden ist.

Aber tatsächlich hat er es trotzdem geschafft einen besten Freund zu halten, den ich wirklich zuckersüß und sehr genial finde. Er weiß, welche Knöpfe man bei Caine drücken muss, damit er seine Fassung verliert. Und Caine verliert gerne mal seine Fassung und faltet Leute zusammen. Er duldet eben keinen Widerspruch und ist alles andere als gnädig.

Auf der anderen Seite ist er ein Teddybär. Ein süßer kleiner Teddybär. Naja eigentlich hätte ich das nur gerne, weil ich ihn mir dann in mein Zimmer stellen könnte, aber naja vielleicht ist eher ein doch sehr feinfühliger Mann.

Denn er kümmert sich unfassbar rührend um die Leute, die es hartkämpfend durch seinen Schutzpanzer geschafft haben. Und für die tut er die verrücktesten Dinge. Aber ihr habt ja keine Ahnung, wie schwer es ist, durch seinen Panzer zu kommen.

Ich kann euch jetzt wieder was über tiefverletzten Mann und bla erzählen, aber ich erzähle euch etwas von einem zerstörtem Mann. Denn das ist Caine.

Er ist ziemlich heftig kaputt und hat sein wahres, wunderschönes Ich unter einer sehr dicken Eisschicht verborgen. Man merkt ihm diese Eisschicht wirklich an, denn alles beschriebene wie das Herrische beruht auf seiner Kälte.

Vermutlich wäre Caine eher ein Eisblock als ein Teddybär.

Aber aufgetaut kommt eine sehr fürsorgliche, aber schwierige Persönlichkeit hervor, die ich liebe.

 

Handlung und Gefühle:

Dieses Buch hat mich sehr, sehr oft zum Lachen gebracht. Ich hab mich wirklich weggeschmissen, weil sie sich irgendwie nonstop streiten und das verdammt amüsant ist. Denn wenn diese Persönlichkeiten aufeinander treffen, dann muss es zwangsläufig irgendwie explodieren. Und das tut es wirklich oft! Und ich hab mich darüber wahnsinnig gefreut! Klingt irre, aber ist wahr.

Aber das ist nicht das einzige, was das Buch zu bieten hat. Es gibt ein wahres Gefühlschaos, was man gar nicht selber verarbeiten kann. Denn es trifft immer ein unfassbares Hoch auf ein unfassbares Tief. Mich hat das sehr mitgenommen, aber das hat auch einen unfassbaren Suchtfaktor. Dieses Hoch und Tief ist sogar nur auf Caine und Alexa bezogen.
Außerdem hat das Buch noch einen wirklich unglaublichen Komplott, bei dem ich schier durchgedreht bin. Der macht einen wirklich verrückt. Ich wusste nicht mehr, wo oben und unten ist und auf wen ich im Endeffekt wirklich zählen kann. Tatsächlich habe ich den Komplott nicht kommen sehen und wusste dementsprechend auch nicht, was ich damit anfangen soll. Doch er hat wunderschöne Dinge hervorgebracht.

Denn dieses Buch springt nur so über an Herzgehauf-Momenten… und Ohmeingottnein-Momenten, sowie Neinneinein-Momenten. Es springt an Gefühlen an sich nur so über und ich bin komplett in die Geschichte hereingefallen.

Und das nicht nur ein Mal.

Was auch nicht außen vor bleiben sollte ist, dass die Geschichte in der High-Society spielt, denn Caine ist ein sehr, sehr erfolgreicher und einflussreicher Mann und dementsprechend gefragt.

 

Besonderheiten:

Es ist eines der Bücher, die man ständig rereaden könnte. Einfach aus Prinzip. Außerdem war es das erste Buch, was ich je von Samantha Young gelesen habe.

 

DiesDasJenes:

Samantha Young gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und ich habe schon massig andere Sachen von ihr rezensiert. Zum Beispiel die Edinburgh- Lovestory- Reihe.

Hier ist sie:

  1. Dublin Street
  2. London Road
  3. Jamaica Lane
  4. India Place 
  5. Scotland Street 

 

Fazit:

Mit Hero ist Samantha Young mal wieder ein wunderschöne Liebesgeschichte gelungen. Irgendwie ein ziemlich explosiver Mix aus Gefühlen und Drama in einer High-Society-Welt.

Aber eine zauberhafte. Es gibt so viele wunderschöne Momente, wo einem das Herz aufgehen muss, und Momente, in denen man ausrasten will. Das Buch zerreißt einen und lässt einen zwischen Hass und Liebe stehen.
Aber irgendwie hat man im Endeffekt doch im Herzen schon alles entschieden und kann niemanden hassen, den man eigentlich lieben sollte.

Lasst euch einfach von diesem Einzelband von meiner Lieblingsautorin verzaubern!

Image318 Image318 Image318 Image318 Image318

 

Heldenhafte Grüße,

Lulu

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s