Dark Elements 3 – Jennifer L. Armentrout

Faustdaten:

  • Titel: Dark Elements- Sehnsuchtsvolle Berührung
  • Originaltitel: Every Last Breath
  • Autorin: Jennifer L. Armentrout
  • Genre: Fantasy
  • Reihe oder EB: dritter Band der Dark- Elements- Triologie
  • Seitenzahl: 336 Seiten
  • Preis: 16, 90 €
  • Verlag: Harper Collins -> ya!
  • Perspektive: weibliche Ich- Perspektive

 

Inhalt:

Roth oder Zayne, Hölle oder Himmel? Beide lieben Layla, und sie muss sich entscheiden. Dazu entdeckt sie eine neue Seite an sich bzw. ihrem Rücken, wenn sie sich verwandelt … Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Aber während sie noch mit ihrer Verwirrung ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …

(Quelle: harper collins)

 

Cover:

Das Cover passt natürlich ganz hervorragend zu den vorherigen Bänden! Ich bin beim Anblick des Drachens in Freudenstürme ausgebrochen (Stichwort: Klopfer) und alleine deswegen finde ich es wunderschön.

Es hat absolut etwas und ich mag auch dieses Blau sehr gerne. Irgendwie ist es eben wie gewohnt wundervoll!

 

Charaktere:

Layla:

Ja, die liebe Layla. Sie ist immer noch ein unfassbarer Sturkopf, der einen genialen Sinn für Humor hat. Aber auch eine Kämpferin. Also irgendwie alles, wie gewohnt.

Nur, dass die Layla in diesem Band endlich mal tiefere, schmerzhafte Gefühle zu lassen muss. Ich und sie mussten feststellen, dass sie darin nicht besonders gut ist.

Aber wenn sie es dann tut, dann kommt wirklich alles raus, was sich so bei ihr aufgestaut hat. Wenn wir aber jetzt mal rückblickend überlegen, was Layla alles verarbeiten musste, dann macht das wirklich Sinn.
Sie ist nicht unbedingt älter geworden, aber sehr, sehr, sehr viel reifer. Layla hat es irgendwie hinbekommen ihre Angelegenheiten zu regeln. Und ihr habt keine Ahnung, wie hoch ich ihr diese Entwicklung anrechne.

Irgendwie kommt sie auch der Lösung ihres Identitätsproblem näher, denn sie kommt endlich zu einigen Erkenntnissen, die ich einfach nur unterstützen kann.

Sie findet wahrscheinlich zu sich und das lässt sie noch mehr alles für ihre Freunde tun. Denn das ist nun mal ihr Wesen.

Sie ist die mitfühlendste Kämpferin, die ich kenne.

Falls das überhaupt geht, dann habe ich sie noch lieber gewonnen.

 

Roth:

Bester. Männlicher. Charakter. Auf jeden Fall spielt er in dieser unfassbar hohen Liga, die kaum zu erreichen ist.

Roth ist meine kleine Perfektion, denn er ist unfassbar… naja… stumpf. Wisst ihr wie ich das meine? Roth tut einfach Dinge. Er denkt nicht darüber nach, was das anrichten könnte, sondern macht es und guckt wie es endet. Und wenn es in Flammen aufgeht? Wird entschieden, ob es gelöscht wird oder man es nicht doch abbrennen lässt. Roth ist eben ein Dämon und einige seiner Charakterzüge sind eben auch daran festzumachen. In einer gewissen Weise ist Roth immer noch sehr egoistisch, aber andererseits eben auch nicht.

Denn er kann so ein süßes, feinfühliges Etwas sein. Ich kenne niemanden, der so leidenschaftlich und tief liebt, wie Roth es tut. Er liebt mit Schmerzen und ist einfach… perfekt. Ich kann es euch nicht so erklären, dass ich euch nicht spoiler befürchte ich. Deswegen glaubt mir einfach wenn ich sage: Er ist sehr, sehr, sehr viel besser als der Roth aus den letzten Bänden. Denn er ist auch bei sich angekommen.

Bei dem was er will und was er vertritt und wen er beschützt und wie er es tut.

Und dann macht Roth es eben einfach.

Einfach weil er ein steinharter, eiskalter Kämpfer auf der einen, aber auch ein gefühlvoller Mann auf der anderen Seiten ist.

Mehr kann man über Roth nicht sagen. Er ist eine zauberhafte Persönlichkeit, die sich tatsächlich manchmal zu viele Gedanken über sich macht.

Denn er denkt zum Teil viel zu viel darüber nach, wie er sein sollte, als zu akzeptieren, dass er eben anders ist als alle anderen.

Nebencharaktere:

Tatsächlich dreht sich hier das Blatt ziemlich. Natürlich spielen Zayne und Stacey eine große Rolle und das gerade am Anfang, aber jemand anderes ist mir fiel mehr aufgefallen. Nämlich Cayman. Er ist absolut genial und ich hab ihn wirklich, sehr lieb gewonnen. Denn er hat immer einen passenden Spruch parat. Aber er hat dann irgendwann doch am meisten Einfluss, wenn es um die Nebencharakter geht.

 

Handlung und Gefühle:

Ich war Wachs in den Händen meiner Protagonisten. Irgendwie immer. Egal wobei.

Naja, bis auf die Stellen, wo ich unfassbar ausgerastet bin, weil ich es einfach nicht fassen konnte. Aber auch die Stellen, wo ich mich schlapp gelacht habe, weil es einfach nicht anders ging. Es war eben eines dieser Bücher, wo man nicht nichts fühlen kann. Einfach weil es nicht anders möglich ist.

Aber es ist auch unfassbar viel passiert. Viele tolle Sachen, aber auch ziemlich viele… nennen wir es ärgerliche Sache. So ärgerliche Sachen, dass ich mich noch drei Tage danach UND JETZT IMMER NOCH soooooo unfassbar aufregen könnte. Warum tun Autoren uns so etwas an?! Das ist wirklich nicht lustig.

Meine Gefühle sind also wirklich mit mir durchgegangen und es sind auch einige Postits in das Buch gewandert, die einfach bezaubernde Stellen markieren.

Die Handlung war absolut nachvollziehbar und ich habe sie stellenweise echt gefeiert, weil sie endlich, endlich in die Richtung gegangen ist, wo ich sie von Anfang an sehen wollte. Und noch sehr viel weiter!

Es ist ziemlich viel, ziemlich viel extrem cooles Zeug passiert, was zwar typisch Roth und Layla war, aber dann irgendwie auch doch nicht, denn es war was Neues.

Es kam eine neue Perspektive hinzu, die mir sehr gut gefallen hat und es entstand auch ziemlich viel Neues. Neue Situationen. Neue Personen. Und noch anderes neues Zeug. Gruselig, seltsames Zeug, was alle ratlos zurückgelassen hat.

Aber es hatte auf gar keinen Fall den Humor für die Situationen verloren.

Und ich muss sagen, dass ich sehr viel mehr Spaß hatte mit Roth und Layla zusammen. Denn die beiden zusammen sind eine Sache für sich. Zugegeben eine tolle, aber trotzdem eine besondere.

Hach… ich will gar nicht so viel mehr verraten. Es ist einfach zauberhaft und hat auch einige viele Überraschungsmomente, die mich sprachlos stehen ließen.

 

Besonderheiten:

Es war dieser Mix… dieser perfekte Mix.

 

DiesDasJenes:

Da wir große Jennifer L. Armentrout Fans sind, haben wir natürlich noch mehr Rezis von ihr auf Lager….

Dark Elements:

  1. Steinerne Schwingen
  2. Eiskalte Sehnsucht

Dämonentochter:

  1. Verbotener Kuss

 

Fazit:

Was soll ich sagen? Absolut, genialer, perfekter, traurigerweise letzter Band.

Ich würde wirklich alles, was noch zu den beiden geben würde lesen. Sofort. Einfach, weil ich sie unfassbar doll liebe.

Es ist genau das, was man nach dem zweiten Teil brauchte und alles, was man sich im ersten Band so sehr gewünscht hat, wenn man Roth genauso liebt, wie ich es tue.

Der letzte Band ist einfach wunderschön geworden und hat einen durch alle möglichen Gefühlslagen gezogen und dann so stehen gelassen.

Es gab Action, nicht zu wenig; Spannung, auch das nicht zu wenig; Drama, auch hier wurde nicht gespart. Aber es war genauso, wie es hätte sein sollen und hat mich trotzdem an einer Stelle unfassbar derbe enttäuscht, aber es war eben so. Man konnte es nicht unbedingt mehr ändern, aber absolut vermeiden. Dafür bekommt man aber noch ganz andere wunderbare Personen dazu, die das irgendwie ein bisschen wieder aufwiegen.

Perfektion hat auch ihre kleinen Fehler, aber man kann nicht anders, als es zu lieben.

 

Image318Image318Image318Image318Image318

 

Dämonische Grüße,

Lulu

Advertisements

8 Gedanken zu “Dark Elements 3 – Jennifer L. Armentrout

      1. Die steht bei mir nochmal extra. Sie ist wahnsinnig geil und ich war echt zutiefst traurig als das letzte plötzlich fast 1 Jahr nach hinten verschoben wurde 😢

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s