Rock my Heart – Jamie Shaw

Faustdaten:

  • Titel: Rock my Heart
  • Originaltitel: Mayhem
  • Autor: Jamie Shaw
  • Genre: New Adult
  • Reihe oder EB: Band 1 der Reihe The-Last-Ones-To-Know
  • Format: eBook (epub)
  • Seitenzahl: ca. 384 Seiten
  • Preis: 9,99€
  • Verlag: Blanvalet (01.12.2016)
  • Perspektive: Ich-Perspektive

Inhalt:

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band „The Last Ones To Know“ gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …

(Quelle: Blanvalet)

Cover:

Das Cover ist pink! Und ich bin gerade am Überlegen, wie die schönen Bokehs darauf gelangt sind 🙂 Wahrscheinlich mit einem Bearbeitungsprogramm 😆

Auf jeden Fall schreit das Cover doch gerade danach, dass es in dem Buch um einen Rockstar geht und um die Liebe.

In der Buchhandlung hätte ich es auf jeden Fall einfach in die Hand genommen, weil pink 😆

Charaktere:

Rowan Michaels, von allen nur Ro genannt:

Ro ist das zierliche, eher zurückhaltende Mädchen, das von ihrer Freundin richtig aufgepeppt und auf ein Konzert mitgenommen wird.

Ro ist eine nette junge Frau, die sehr treu ist und an das Gute im Menschen glaubt. So ist sie sogar am Anfang des Buches mit ihrem Freund schon seit 3 Jahren zusammen und erwischt ihn gleich im erstem Kapitel beim Fremdgehen. Das ist erst mal ein großer Schock für Ro, für mich war es das auch, aber wie sollte sonst Adam ins Spiel kommen, ohne das Ro schlecht da steht?

Ro ist aber nicht nur eine nette zurückhaltende junge Frau, sie ist auch ziemlich lustig und echt clever. Sie ist begabt in Sprachen, besonders in Französisch.

Bei Ro kommt manchmal auch so ein klein wenig Eifersucht hervor. Was echt lustig zu beobachten ist, aber lest es selbst.

Adam Everest:

Adam ist schon so ein typischer Rockstar.

Er tut das, was er will, wann er es will. Das stellt er auch mal gleich auf den ersten Seiten klar. Außerdem merkt er sich durch seinen anfänglichen Frauenverschleiß keine Namen. So kommt es, dass Ro für ihn Peach ist 🙂

Adam gibt auch nicht wirklich viel von sich preis. Aber wenn man in seinen Freundeskreis eingedrungen ist, dann beschützt er einen und behandelt einen auch gut. Er hat also die typische harte Schale mit dem weichem Kern.

Was mir an Adam nicht gefallen hat, war das er raucht. Aber dies liegt eher an meiner Einstellung zum Rauchen. Aber was man ihm zu Gute halten muss, ist, dass er kein Kettenraucher ist und nur sporadisch raucht.

Nebencharaktere:

Da hätten wir einmal Dee, Ros beste Freundin seit Schulzeiten. Dee ist das totale Gegenteil zu Ro. Sie ist quirlig, dramatisch und laut. Laut in dem Sinne, dass sie förmlich immer herausschreit, dass sie hier ist. (Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine 🙂 ) Die ist aber auch sehr wichtig für Ro, denn ohne sie würde Ro wahrscheinlich immer noch in ihrer Wohnung hocken und lernen. Sie treibt Ro manchmal echt in die richtige Richtung, welche Ro nicht wirklich ohne ihr Zutun eingeschlagen hätte.

Dann lernen Ro und Dee auf dem College noch einen schwulen Freund, namens Leti, kennen. Er ist echt nett und zu einigen Dingen aufgelegt.

Ganz wichtig für das Buch sind natürlich noch die Jungs von Adams Band. Und die sind echt total cool. Jeder ist anders. Da hätten wir einmal Shawn. Er ist Adams bester Freund und auch er schubst Ro so ein klein wenig in die richtige Richtung. Aber er wird auch für Ro zu einem wichtigen Ansprechpartner.

Dann gibt es noch Mike. Er ist eher unscheinbar und der Schlagzeuger der Band. Mike spielt eher PlayStation anstatt mit Groupies rumzumachen. Als Ro dann eines Abends mitspielt, ihr könnt euch denken was passiert 🙂

Joel ist der Gittarrist und hat den größten Frauenverschleiß der Band. Er ist einfach Joel 😎 Ich weiß gerade nicht, wie ich ihn wirklich beschreiben soll.

Handlungen und Gefühle:

Was ich echt gut fand, war, dass man sofort im Geschehen drin war. Der Schreibstil ist leicht und lustig. Er lässt einen nur so durch die Seiten fliegen.

Außerdem ist die Atmosphäre in diesem Buch echt total schön. Besonders im Tourbus und darum. Es herrscht ein reger Zusammenhalt in der Band und bei den Roadies. Ich habe mich jedes Mal auf den Tourbus und die Konzerte gefreut. Auch die Autofahrten von Adam und Ro waren immer sehr lustig und haben mich zum Lächeln gebracht.

Das einzige, was es zu bemängeln gibt, sind die Klischee. In diesem Buch begegnen sie einem echt häufig. Allein als sich neben Ro in ihrer ersten Französich-Vorlesung ein Typ mit roten Chucks setzt, sie sich mit ihm anfreundet und was für ein Wunder, er schwul ist. Mittlerweile geht es wohl nirgendswo mehr ohne schwulen Freund. Ich habe echt nichts gegen schwule Freunde, aber sie lauern in diesem Genre einfach an jeder Ecke. Lulu: Wenn ihr wüsstest, wiie sehr ich gerade lachen musste 😆

Außerdem wirkte es an manchen Stellen, als würde man Tiefe erzwingen, wo keine ist. Diese Stellen haben zwar nicht überwogen, waren aber trotzdem da.

Das Buch fängt mit der Widmung

Für jede Leserin, die sich in Adam verliebt.

an und ich muss sagen, trotz dieser kleinen Mängel, habe ich mich ein klein wenig in Adam verliebt.

Aber am aller besten wäre es, wenn ihr das Buch lest und euch selber eine Meinung bildet 😉

DiesDasJenes:

Ich bedanke mich riesig beim Bloggerportal und beim Blanvalet-Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Dankeschön ❤

Das Buch erscheint übrigens am 20.02.2017 als Taschenbuch.

Über die Autorin:

Jamie Shaw, geboren und aufgewachsen in South Central Pennsylvania, hat ihren M.S. in Professionellem Schreiben an der Towson University erworben, bevor ihr klar wurde, dass die kreative Seite des Schreibens ihre wahre Berufung ist. Als unverbesserliche Nachteule entwickelt sie zu später Stunde Romane mit Heldinnen, mit denen man sich identifizieren, und männlichen Hauptfiguren, für die man in Ohnmacht fallen kann. Sie ist eine treue Anhängerin von weißem Mokka, eine entschiedene Verfechterin von Emo-Musik und ein leidenschaftlicher Fan von allem, was romantisch ist. Sie liebt den Austausch mit ihren Leserinnen und bemüht sich ständig, deren Buchboyfriend-Listen um neue Namen zu erweitern.

Fazit:

„Rock my Heart“ ist ein toller, leichter Roman für Zwischendurch. Es gibt ein paar Klischees, die dem Lesen aber kein Abbruch tun. Außerdem ist die Atmosphäre einfach toll.

Für mich war es auch mal einfach eine kleine Erleichterung, nicht schon wieder einen Roman mit schweren Schicksalen zu lesen. Manchmal brauche ich halt auch eine Pause.

Ich kann euch den Roman empfehlen, wenn ihr auf der Suche nach etwas leichtem für Zwischendurch oder nach ein paar vergnüglichen Lesestunden seit. Dieser Roman wird euch dann nicht enttäuschen. Und wenn ihr auch auf Rockstars steht, seid ihr hier genau richtig.

Image318 Image318 Image318

Pinke Grüße,

Franza

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rock my Heart – Jamie Shaw

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s